Mikrosystemtechnik für ganzheitliche
telemedizinische Dienstleistungen in
der häuslichen Nachsorge

 
News & Events

Institut für Arbeitswissenschaft (IAW) an der RWTH Aachen

In enger Kooperation mit Partnern aus Industrie und Forschung entwickelt das IAW Methoden und Werkzeuge zur integrierten Arbeitsgestaltung auf organisationaler, technischer und personaler Ebene. Zur software-ergonomischen Evaluation von Mensch-Computer-Schnittstellen und zum Usability Engineering verfügt das IAW in der Abteilung Ergonomie und Mensch-Maschine-Systeme über ein breites Methodeninventar an beobachtungsbasierten, leistungsorientierten, subjektiven sowie psychophysiologischen Bewertungsverfahren. Dieses Know-how fließt in Forschungs- und Beratungsprojekte ein. Aktuell werden im DFG-Schwerpunktprogramm "Altersdifferenzierte Arbeitssysteme" basierend auf Aufgaben- und Anforderungsanalysen Ansätze für adaptive Benutzungsschnittstellen für alternde Belegschaften entwickelt, prototypisch realisiert und in Versuchsreihen empirisch bewertet. Die benutzerzentrierte Gestaltung web-basierter Services war Gegenstand zahlreicher BMBF-Projekte zum Thema e-Learning in der arbeitswissenschaftlichen Lehre (zuletzt Integral II) und soll zukünftig fortgesetzt werden. Im EU-Rahmen wurden im Projekt WorkAge Instrumente für den intergenerativen Wissenstransfer entwickelt und erfolgreich eingesetzt. Die Entwicklung von Personalmanagement-Instrumenten zur Bewältigung demografischer Herausforderungen ist Gegenstand des im EU-Förderprogramm Leonardo angesiedelten Projekts "EncourAGE". Es werden Methoden und Instrumente gesammelt, adaptiert und implementiert, um die Leistungs-, Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in der europäischen Luftfahrtbranche langfristig zu sichern.


Ansprechpartner am Institut für Arbeitswissenschaft:
Herr Alexander Mertens